Tipps mit dem Wohnwagen in den Urlaub

Wer eine Reise mit dem Camper plant, sollte allerdings einige Vorkehrungen treffen. Der ADAC hat Tipps für eine sichere Fahrt mit dem Wohnwagen am Auto zusammengestellt. Welche das sind, wird im Folgenden verraten. Autofahrer sollten Zusatzspiegel nutzen, die volle Sicht auf die Achse des Wohnwagens ermöglichen. Zum einen helfen sie bei der Orientierung in Kurven und bei engen Durchfahrten, zum anderen erleichtern sie das Rangieren. Wer mit Wohnwagen am Auto unterwegs ist, sollte während der Fahrt deutlich mehr Abstand zum vorausfahrenden Auto halten, da sich der Bremsweg mit einem Anhänger verlängert. Das Reisegepäck sollte möglichst tief und gleichmäßig im Wohnwagen verteilt werden. Schwere Gegenstände bspw. im Bereich der Achse deponieren. Beim Packen des Wohnwagens darauf achten, dass die zulässige Achslast und das Gesamtgewicht nicht überschritten werden. Die maximale Stützlast ist durch den Gesetzgeber festgelegt und darf nicht überschritten werden. Auch durch Unterschreiten des Wertes verringert sich die Fahrstabilität.

Vor der Abreise sollte überprüft werden, ob das Kupplungssystem fest sitzt. Beim Ankuppeln gilt es darauf zu achten, dass die Kupplung richtig einrastet. Zudem muss das Abbremsseil am Kupplungshals angebracht werden.

Stützrad hinaufdrehen und justieren.

Dach- und Fahrradträger sind auf sicheren Halt zu kontrollieren.

Rücklichter und Blinker usw. auf uneingeschränkte Funktionalität überprüfen.

Das elektrische Verbindungskabel zwischen Wohnwagen und Auto sollte Spielraum haben, d.h. nicht zu kurz angebracht sein.

Reifen auf Druck und Schäden untersuchen.

Reifendruck kontrollieren und gegebenenfalls korrigieren. Reifen auf eventuelle Schäden hin untersuchen.

Quelle: ADAC

[adrotate group=“1″]

 

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Für die Suche, können Sie auch eine vollständige Postleitzahl oder ein Land angeben.